Dieser Artikel enthält Links zu Produkten oder Dienstleistungen von einem oder mehreren unserer Inserenten oder Partner. Wir können eine Provision erhalten, wenn Sie auf unsere Website klicken oder einen Kauf über unsere Website tätigen. Erfahren Sie mehr darüber, wie wir Geld verdienen.

US-Aktien in Deutschland kaufen

Sichern Sie sich die niedrigsten Broker-Gebühren beim Handel mit amerikanischen Anlagen.

Sie möchten in Aktien von US-Unternehmen wie GameStop, Facebook oder Tesla investieren? Zum Glück ist es jetzt kostengünstig und einfach, US-Aktien von Deutschland aus zu kaufen, wenn man weiß, was zu tun ist.

Seit 2021 gibt es in Deutschland mindestens ein Dutzend Online-Handelsplattformen mit Zugang zur New Yorker Börse und zur NASDAQ, aber es gibt große Unterschiede bei den Kosten und Funktionen. Lesen Sie weiter, um mehr zu erfahren.

US Aktien kaufen in 4 Schritten

  1. Vergleichen Sie deutsche Broker mit Zugang zu US-Aktien
  2. Eröffnen Sie einen Account bei dem Broker Ihrer Wahl
  3. Zahlen Sie Geld auf Ihren Account ein
  4. Suchen Sie die Aktien aus, die Sie kaufen möchten

Broker, die US-Aktien anbieten, im Vergleich

Hier können Sie Broker vergleichen, die US-Aktien anbieten

1 - 8 of 8
Name Product Märkte CFDs Anzahl Bestände Aktien Link
eToro
ES, IT, US, DK, NL, BE, PT, FR, DE, FI, HK, UK, RU, NO, CH, SE, SA, CA
Ja
2000+
Ja
Zur Website
71% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld.
Mehr Info
CFD Service. Ihr Kapital ist in Gefahr.
eToro wurde 2007 ins Leben gerufen und ist am besten als soziale Handelsplattform bekannt, die sich an Händler aller Erfahrungsstufen wendet. Es ermutigt Benutzer, sich gegenseitig zu beraten und bietet den CopyTrader-Service an, mit dem Benutzer die Geschäfte führender Investoren kopieren können.
DEGIRO
DE, NL, BE, FR, UK, AT, CH, DK, ES, FI, GR, HU, NO, PT, IT, BE, NL, IE, PL, CZ, US, CA, AU, HK, JP, SG
Nein
Zugang zum globalen markt
Ja
Zur Website
Mehr Info
Investieren birgt ein Verlustrisiko
Anleger haben über die Plattform Zugang zum eigenen Portfolio, zu Realtimekursen und zu vielen Ordermöglichkeiten.
Saxo
US, CA, ES, DE, IE, UK, IT, DK, FI, SE, NL , BE, PT, FR, CZ, CH, AT, ZA, AU, HK, MY, SG, JP, NO
Ja
19,000+
Ja
Zur Website
65% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld.
Mehr Info
CFD Service. Ihr Kapital ist in Gefahr.
Vielfältiges Produktportfolio und ein Kundenservice, der in mehreren Sprachen zur Verfügung steht.
Comdirect
DE, AU, FR, GR, UK, IT, CA, NL, SE, CH, ES, JP, US
Ja
N/A
Ja
Zur Website
78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld.
Mehr Info
CFD Service. Ihr Kapital ist in Gefahr.
Der Broker wird von einer hochrangigen Behörde reguliert, ist börsennotiert und hat einen Bankenhintergrund.
Smartbroker
AU, BE, DK, UK, FI, FR, HK, IT, JP, CA, NL, NO, AT, PT, SE, CH, SG, ES, US
Nein
N/A
Ja
Zur Website
Mehr Info
Investieren birgt ein Verlustrisiko
Smartbroker ist seit Ende 2019 am Markt und bietet Wertpapierhandel zum günstigen Festpreis an.
Sparkassen Broker
AU, BE, CN, DK, UK, FI, FR, GR, ID, IE, IT, JP, CA, NZ, NL, NO, AT, PL, PT, SE, CH, SG, ZA, ES, TH, CZ, US
Ja
N/A
Ja
Zur Website
81.2% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld.
Mehr Info
CFD Service. Ihr Kapital ist in Gefahr.
Der S Broker zählt mit ca.137.000 Kunden zu den größten deutschen Brokern. Bei den Handelsmöglichkeiten lässt der S Broker kaum Wünsche offen. In Sachen Gebühren für den Wertpapierhandel zählt er nicht zu den günstigsten Brokern.
Flatex
DE, US, CA, AT, CH, FR, IT, BE, PT, NL
Ja
N/A
Ja
Zur Website
79.51% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld.
Mehr Info
CFD Service. Ihr Kapital ist in Gefahr.
Flatex bietet den Kauf und Verkauf von Wertpapieren zu einem günstigen Festpreis an. Seit März 2020 erhebt der Broker eine Depotführungsgebühr, die auf das Kundenvermögen berechnet wird.
Consorsbank
DE, US, AR, BR, EG, BE, CN, GB, FR, FI, IE, CA, JP, IN, ID, CH, SG. ES, MX, HU, NL, TH, ZA, RU, IT, DK, KR, UA, SK
Ja
Zugang zum globalen markt
Ja
Zur Website
79.67% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld.
Mehr Info
CFD Service. Ihr Kapital ist in Gefahr.
Die Consorsbank bietet ein umfangreiches Wertpapierangebot, ein großes Angebot im Bereich der Bank-Produkte sowie Handel an über 30 Börsen weltweit im mittleren Preissegment.
loading

Compare up to 4 providers

Nicht alle Broker oder Handelsplattformen bieten Zugang zu globalen Börsen. Wenn Sie also US-Aktien kaufen und verkaufen wollen, müssen Sie einen Broker finden, der diesen Service zu einem guten Preis anbietet.

Warum US-Aktien kaufen?

Für deutsche Anleger gibt es viele Gründe, in den USA notierte Aktien zu besitzen. In den letzten zehn Jahren hat der S&P500-Index an der Wall Street eine Rendite von rund 400 % erzielt, während die deutsche Börse im gleichen Zeitraum rund 250 % erzielte.

Die US-Börsen bieten auch eine größere Vielfalt an Unternehmen als in Deutschland. Die New York Stock Exchange und die NASDAQ sind die beiden größten Börsen der Welt, gemessen an der Marktkapitalisierung. Viele der größten globalen Wachstumsunternehmen wie Facebook, Amazon, Apple, Netflix und Google (FAANG) sind in den USA notiert.

Außerdem ist der US-Aktienmarkt im Vergleich zur Euronext Dublin sehr viel liquider, was den Kauf und Verkauf von Aktien zu dem von Ihnen gewünschten Preis sehr viel einfacher macht. Abgesehen vom Gewinn ist ein diversifiziertes Aktienportfolio auch sicherer. Das bedeutet, dass man in Unternehmen aus verschiedenen Sektoren und Ländern investieren sollte. Sollte sich also die deutsche Wirtschaft abschwächen, können Aktien, die in einem anderen Land, z. B. in den USA, notiert sind, als Puffer dienen.

Wie hoch sind die Kosten?

Vor ein paar Jahrzehnten war die Investition in globale Unternehmen aus Deutschland ziemlich kostspielig. Heute ermöglichen viele Online-Handelsplattformen deutschen Anlegern den Kauf und Verkauf von Aktien in Deutschland, den USA und anderen internationalen Märkten für weniger als 10 Dollar pro Handel an Maklergebühren. Es gibt sogar einige, die die Maklergebühr ganz abschaffen.

Allerdings können Sie nicht mit allen Handelsapps in Deutschland US-Aktien kaufen. Einige Handelsplattformen bieten nur deutsche Aktien an, oder sie erheben zusätzliche Gebühren für diesen Service. Bevor Sie sich für ein neues Handelskonto anmelden, sollten Sie prüfen, welche Länder angeboten werden und wie hoch die Gebühren sind.

Auch wenn jede Plattform anders funktioniert, gelten die gleichen allgemeinen Regeln wie beim Kauf deutscher Aktien – mit einigen zusätzlichen Überlegungen. So wird Ihnen beispielsweise für jeden Handel eine Maklergebühr und eine Devisengebühr berechnet, wenn Ihr Geld nicht in USD gehalten wird. Zusätzliche Kosten wie Inaktivitätsgebühren können ebenfalls anfallen.

Alternativ können Sie auch über börsengehandelte Fonds (ETFs) in ein kostengünstiges Portfolio von US-Aktien investieren.

Welche deutschen Broker bieten US-Aktien an?

Es gibt eine wachsende Zahl von Online-Aktienhandelsplattformen in Deutschland, die Zugang zu internationalen Börsenplätzen bieten. Hier sind einige Plattformen, die Sie in Betracht ziehen sollten:

Gebührenfreie Broker

Die Kommissionsgebühr ist das, was Ihnen Ihr Broker in der Regel jedes Mal in Rechnung stellt, wenn Sie einen Handel platzieren, und kann zwischen 0 € und 60 € pro Transaktion liegen. Dank des wachsenden Wettbewerbs haben einige Broker diese Gebühr ganz abgeschafft und berechnen stattdessen eine höhere Währungsumrechnungsgebühr. Momentan bietet nur eToro den Handel zum Nulltarif an, da Passfolio und Revolut, die anderen Broker mit Nulltarif, durch den Brexit in ihrem Betrieb gestört wurden.

Es ist wichtig anzumerken, dass, obwohl Sie für den Handel über diese Plattformen keine Provisionen zahlen, dies nicht bedeutet, dass sie kostenlos sind. Sie müssen immer noch eine Währungsumrechnungsgebühr für den Umtausch von EUR in USD entrichten, die in der Regel als Prozentsatz Ihrer Einlage berechnet wird. Möglicherweise müssen Sie auch laufende Kontogebühren und eine “Depotgebühr” bezahlen, die manchmal erlassen wird, wenn Sie eine Mindestanzahl von Transaktionen pro Jahr tätigen.

Deutsche Apps müssen eine in den USA ansässige Depotbank mit der Verwahrung Ihrer US-Aktien beauftragen. Eine jährliche Verwahrungsgebühr wird in der Regel als Prozentsatz Ihrer Bestände berechnet.

Wie vergleiche ich Online-Broker?

Achten Sie darauf, dass Sie die folgenden Merkmale und Fragen berücksichtigen, wenn Sie die Vorteile von US-Aktienhandelsseiten vergleichen:

  • Wie hoch sind die Provisionen? Vergleichen Sie die Gebühren, die jedes Unternehmen für den Kauf von US-Aktien berechnet. Beachten Sie, dass sich diese Gebühren von den Maklergebühren für an der ISE notierte Aktien unterscheiden werden.
  • Wie hoch sind die Wechselkurse? Die Wechselkurse variieren von Plattform zu Plattform und werden teilweise dazu verwendet, niedrige Maklergebühren auszugleichen. Informieren Sie sich zunächst über die Höhe dieser Gebühren.
  • Müssen Sie eine monatliche Gebühr zahlen? Bei einigen Plattformen müssen Sie für Ihr Konto oder bestimmte Premiumfunktionen eine monatliche Gebühr entrichten.
  • Wie werden die Marktdaten angezeigt? Prüfen Sie, wie aktuell die von den einzelnen Plattformen angebotenen Marktdaten sind – die Möglichkeit, auf der Grundlage aktueller Informationen zu handeln, ist entscheidend.
  • Auf wie viele internationale Märkte können Sie zugreifen? Einige Plattformen bieten Zugang zu einigen wenigen internationalen Schlüsselmärkten, während Sie bei anderen mit Aktien handeln können, die an einer viel größeren Zahl von Börsen notiert sind.
  • Wie einfach ist die Plattform zu bedienen? Ist es schnell, einfach und bequem, einen Handel auszuführen und die Marktentwicklung zu verfolgen?
  • Welche Handelsmöglichkeiten gibt es? Ist die Plattform nur webbasiert oder können Sie auch über eine mobile App Geschäfte tätigen? Können Sie kundenspezifische Aufträge wie Limits und Stop-Losses erteilen?
  • Sind Bildungs- und Forschungsressourcen verfügbar? Der Handel mit Aktien ist komplex. Bietet die Plattform daher die notwendigen Tools, um Ihr Anlagewissen zu erweitern?
    Steht der Kundensupport zur Verfügung, wenn Sie ihn brauchen? Wie und wann kann man ihn erreichen?

Was sind die Vor- und Nachteile von US-Aktien?

Vorteile

  • Zugang zu verschiedenen Anlagemöglichkeiten. Wenn Sie US-Aktien kaufen, haben Sie Zugang zu Anlagemöglichkeiten, die es in Deutschland nicht gibt.
  • Zunehmend erschwinglicher. Da eine wachsende Zahl von Online-Aktienhandelsplattformen um Marktanteile konkurriert, werden die Maklergebühren immer erschwinglicher.
  • Diversifizieren Sie Ihr Portfolio. Wenn alle Ihre Anlagen von der Entwicklung einer einzigen Volkswirtschaft – nämlich der deutschen – abhängen, ist Ihr Portfolio dann wirklich so diversifiziert, wie Sie denken? Der Kauf von internationalen Aktien schützt Sie davor, alles auf eine Karte zu setzen.

Nachteile

  • Maklergebühren. Sie müssen mit potenziell höheren Maklergebühren rechnen, wenn Sie einen Handel an einem internationalen Aktienmarkt tätigen.
  • Wechselkurse. Der EUR-USD-Kurs schwankt häufig, was sich negativ auf Ihre Investition auswirken kann.
  • Zusätzliche Gebühren. Für internationale Handelskonten fallen manchmal Gebühren an, die auf deutschen Plattformen nicht erhoben werden, wie Inaktivitätsgebühren und Umtauschgebühren.

Gibt es Risiken?

Eines der Hauptrisiken beim Handel mit US-Aktien besteht darin, dass Sie möglicherweise nicht über denselben Wissensstand und dieselbe Erfahrung verfügen wie beim Handel mit deutschen Aktien. Investitionen in einem Gebiet, einer Branche oder einem Land, über das Sie nur wenig wissen, sind immer riskant, so dass es sich immer lohnt, sicherzustellen, dass Sie wissen, worauf Sie sich einlassen.

Ein weiterer Faktor, den es zu berücksichtigen gilt, sind die steuerlichen Auswirkungen des internationalen Handels. Sie wollen keine Fehler bei der Einkommenserklärung machen und sich auf der falschen Seite des Finanzamtes wiederfinden, also machen Sie sich so früh wie möglich mit der steuerlichen Behandlung Ihrer Investitionen vertraut.

Häufig gestellte Fragen

Haftungsausschluss: Die von uns bereitgestellten Informationen stellen in keiner Weise eine Befürwortung von Futures, Aktien, ETFs, CFDs, Optionen oder von bestimmten Anbietern, Diensten oder Angeboten dar. Sie können nicht als Anlageberatung oder als Empfehlungen irgendwelcher Art ausgelegt werden. Berücksichtigen Sie diese Umstände und lassen Sie sich beraten, bevor Sie Geschäfte irgendeiner Art tätigen.

More guides on Finder

  • In Silber investieren

    Ob als Rohstoff, ETF, Aktie oder Future – in Silber investieren wird angesichts der aktuellen Marktlage immer beliebter.

  • In Rohstoffe investieren

    Kaffee, Baumwolle und sogar Rind – erfahren Sie, wie Sie in Rohstoffe investieren können.

  • Aktien online kaufen

    Mit unserer Anleitung lernen Sie in sieben Schritten, wie Sie bei einem Aktien-Broker Aktien online kaufen und verkaufen können.

  • Was ist Optionshandel?

    Erfahren Sie alles Wissenswerte über den Optionshandel und warum er in Krisenzeiten erfolgsversprechend, aber auch risikobehaftet ist.

  • Abgeltungssteuer (Kapitalertragsteuer)

    Abgeltungssteuer müssen Sie auf Erträge aus Aktien, Fonds, usw. zahlen. Allerdings gibt es in Deutschland einen Freibetrag.

  • Big Data Aktien

    Sind Sie bereit, in die Informationsbranche zu investieren? Ziehen Sie diese 11 Big Data-Aktien in Betracht.

  • Gaming-Aktien

    Sie möchten in den stetig wachsenden Markt der Computerspiele investieren? Wir haben die wichtigsten Gaming-Aktien für Sie herausgesucht.

  • Tourismus-Aktien

    Sie möchten in die wachsende Reisebranche investieren? Wir haben 9 Tourismus-Aktien für Sie zusammengestellt.

  • Psychedelika-Aktien

    Sind Sie bereit, in die experimentelle Arzneimittelindustrie zu investieren? Ziehen Sie diese 7 Psychedelika-Aktien in Betracht.

  • Indexfonds: So investieren Sie richtig

    Erhalten Sie Zugang zu einem Bündel von Aktien durch einen kostengünstigen Indexfonds, indem Sie unserem Leitfaden für Einsteiger folgen.

Go to site