cryptocurrencies-header-image

Jenseits von Bitcoin: Ein Guide für Kryptowährungen

Seit der offiziellen Veröffentlichung von Bitcoin im Januar 2009 haben Kryptowährungen große Wellen geschlagen. Dieser Guide erklärt Ihnen, wie sie funktionieren, wie Sie sie nutzen können und warum sie so wichtig sind.

Erfahren Sie mehr Kaufen Sie Kryptowährung

Haftungsausschluss: Diese Information sollte nicht als Befürwortung der Kryptowährung oder eines bestimmten Anbieters, Dienstes oder Angebots interpretiert werden. Es ist keine Empfehlung, mit dem Handel anzufangen. Kryptowährungen sind spekulativ, komplex und beinhalten erhebliche Risiken – sie sind unberechenbar und anfällig für Nebenaktivitäten. Die Leistung ist nicht vorhersehbar und es gibt auch keine Garantie, was die zukünftige Leistung angeht. Berücksichtigen Sie Ihre eigenen Umstände und holen Sie sich Rat ein, bevor Sie sich auf diese Informationen verlassen. Sie sollten außerdem die Art eines Produktes oder einer Dienstleistung (einschließlich seines rechtlichen Status und relevanter regulatorischer Anforderungen) überprüfen und die Websites der zuständigen Aufsichtsbehörden konsultieren, bevor Sie eine Entscheidung treffen. Finder oder der Autor dieses Textes könnte Anteil an den besprochenen Kryptowährungen haben.

Was kommt als nächstes?


Warum sind Kryptowährungen so ein großer Trend?

Kryptowährungen sind nicht nur die zukünftige Technologie. Sie werden heutzutage schon genutzt und können Dinge schaffen, die vor einigen Jahren noch unmöglich schienen.

Stellen Sie sich vor, Sie senden australische Dollar in die USA und die Währung wird automatisch zu US Dollar umgewandelt und auf das Konto Ihrer Wahl überwiesen. Nun stellen Sie sich das Ganze sofort und anonym mit einem kostengünstigen Wechselkurs und einer sehr geringen Gebühr vor.

Das ist kein hypothetisches Beispiel – das ist etwas, was Sie heute schon machen könnten und das ist erste der Anfang.

Die meisten Kryptowährungen sind für einen bestimmten Zweck erstellt worden mit dem spezifischen Ziel, alles besser zu machen als jede andere Währung. Das macht sie zu den perfekten Zerstörern von bestehenden Industrien.

Was brauche ich, um damit durchzustarten?

Sich in der Welt der Kryptowährungen einzufügen ist einfacher, als es aussieht. Alles, was Sie brauchen, kann in drei einfachen Schritten gemacht werden.

Altcoins

Wählen Sie eine Kryptowährung

Bitcoin und Ethereum sind gerade erst der Anfang. Es gibt Tausende von verschiedenen Kryptowährungen und sie sind alle unterschiedlich. Die meisten fangen mit Bitcoin oder Ethereum an und breiten sich dann weiter aus mit größeren Portfolios, um mehr Sicherheit zu erlangen, falls der Preis von einigen Münzen fällt.

Sehen Sie sich unsere Münzenseite an, um die Kryptowährungen kennen zu lernen, mit denen am meisten auf dem Markt gehandelt wird.

Cryptocurrency wallet

Hollen Sie sich eine Wallet

Wo halte ich mein Kryptogeld? Ganz klar, in einer Kryptobrieftasche, auch Wallet genannt.

Die meisten Wallets haben die Form eines Computerprogramms, das Sie einfach auf Ihren PC oder Ihr Smartphone herunterladen können, aber es gibt auch einige physikalische Geräte, die Hardware Wallets genannt werden. Diese sind für ein langzeitiges Aufbewahren zu empfehlen.

Jedoch können nicht alle Brieftaschen auch alle Münzen aufnehmen. Bevor Sie also irgendetwas kaufen, überprüfen Sie vorher, ob Ihre Wallet die gewählte Kryptowährung akzeptiert oder ob die Börse, bei der Sie sie gekauft haben, sie unterbringen kann.

Wir haben eine Liste mit den kompatibelsten Brieftaschen für jede Währung auf unserer Münzenseite erstellt. Sie können aber auch die Wallet wählen, die am besten zu Ihren Bedürfnissen hier unten passt.

Cryptocurrency exchange

Von einer Börse kaufen

Der dritte Schritt ist das Kaufen Ihrer Kryptowährung. Der erste Einkauf besteht normalerweise aus dem Wechsel von dem Fiatgeld (USD, AUD oder EUR) zu Ihrer gewählten Kryptowährung.

Danach wird es Ihnen einfacher fallen, Kryptowährungen untereinander zu tauschen.

Beim ersten Kauf sind normalerweise folgende Schritte enthalten:

Was genau ist eine Kryptowährung?

Kryptowährungen sind digitale Pfandmarken mit einem Wert, genau wie ein 10 € Schein eine physikalische Pfandmarke mit einem Wert von 10 € ist.

Das Problem bei digitalen Währungen ist, dass sie nur elektronisch existieren. Genau wie bei einem Foto im Internet können sie kopiert und nachgemacht werden, bis das Original wertlos ist.

Damit Kryptowährungen einen Wert haben, müssen die Münzen einzigartig sein und nicht nachmachbar.

Das wurde durch die Erfindung der Blockchain-Technologie möglich gemacht.


Was ist eine Blockchain?

Eine Blockchain ist ein einfaches Register, das den gesamten Verlauf einer bestimmten Kryptowährung umfasst. Indem es alle Überweisungen und jeden Handel und die Geschichte einer Währung auffasst, ist es unmöglich, Falschgeld zu entwickeln.

Um eine Fälschung zu verhindern, sind die meisten Blockchains offene Quellen und dezentralisiert.

  • Offene Quelle – Die Programmierung ist öffentlich zugänglich für jeden, sodass alle genau sehen können, wie es funktioniert. Das verhindert innere Fälschungen.
  • Dezentralisiert – Die Blockchains werden von verschiedenen Leuten auf der ganzen Welt abgewickelt. Dank öffentlicher Blockchains wie Bitcoin kann jeder wann immer er möchte, einen Teil auf der Blockchain operieren. Das verhindert, dass irgendwer das Netzwerk übernimmt und dass eine Fälschung von außen passiert.

Der Name Blockchain bezieht sich auf eine bestimmte Weise, wie es im Register angelegt wurde.

Ein Block

Blockchain

Jeder Block ist wie ein Container voller Überweisungen. Die Überweisungen auf der Blockchain sind eine Ansammlung der Daten, die normalerweise die Brieftaschenadresse des Münzsenders und Empfängers sowie die Menge enthält.

Wenn Sie eine Überweisung machen, wird diese Information in einem Block gepackt. Sobald die Überweisung zu dem Block hinzugefügt wurde, kann sie nicht mehr verändert oder entfernt werden. Somit wird die Sicherheit und Zuverlässigkeit der Blockchains erhalten.

Wenn ein Block voll ist, wird er zu der Blockchain hinzugefügt. Es ist so, als würde man ein Paket versenden.

Die Kette

Jeder Block ist digital wie Links an einer Kette verbunden. Er ist denen davor und danach angehängt und kreiert somit einen manipulationssicheren Verlauf jeder einzelnen ausgeführten Transaktion dieser Kryptowährung. Jeder Block hat eine Nummer und jedes Mitglied kann zurückgehen und die Transaktionen dieses Blocks nachvollziehen.

Seit Dezember 2017 gibt es ungefähr 500000 Blocks im Bitcoin-Verlauf. Hier können Sie die neuesten Blocks einsehen, einschließlich der Angabe, wie viele Bitcoins auf diesem Block getragen wurden.

Die meisten Blockchains sind einfach ungebrochene Ketten, aber es gibt auch kompliziertere, die zum Teil andere Ketten neben der Haupt-Blockchain haben oder die versuchen, Blocks in einer netzartigen Struktur anstatt einer einzelnen Kette zu arrangieren.

Nicht alle Blockchains funktionieren nach dem gleichen Prinzip und nicht alle Kryptowährungen benutzen Blockchains. Aber das Grundprinzip und die Implikationen sind gleich.


Wo Sie Kryptowährung kaufen, verkaufen und tauschen

Name Product Deposit methods Fiat Currencies Cryptocurrencies
Binance Cryptocurrency Exchange
Cryptocurrency
USD, GBP, CAD, EUR, CNY, RUB, TRY, NGN, UAH, KZT & 23+ more

181
cryptocurrencies

Trade an extensive range of reputable coins on this world-renowned exchange, popular for its high liquidity and multi-language support.

US residents: As of September 2019, US-based users can only trade USD on the American dollar onramp of Binance, Binance.US.
UK residents: In addition to normal crypto trading services, Binance offers margin lending. As this is a regulated activity which they are not authorised to offer in the UK, we advise you not to use this service. If you're interested in margin trading, see authorised providers.
eToro Cryptocurrency Trading & CFDs
Credit card
Debit card
Neteller
PayPal
Wire transfer
Online banking
EUR, GBP, NZD, USD, AUD, CAD, HKD, SGD, CHF, NOK & 5+ more

17
cryptocurrencies

Disclaimer: Highly volatile investment product. Your capital is at risk. 66% of retail investor accounts lose money when trading CFDs with this provider. You should consider whether you can afford to take the high risk of losing your money.

Copy the trades of leading cryptocurrency investors on this unique social investment platform.
Kraken Cryptocurrency Exchange
Electronic Funds Transfer
Bank transfer (SEPA)
Wire transfer
Ethana Custody
USD, EUR, GBP, JPY, CAD, CHF

32
cryptocurrencies

Buy, sell and trade a range of digital currencies on this high-liquidity exchange – suitable for beginners right through to advanced traders.

UK residents: In addition to normal crypto trading, Kraken offers margin lending. As this is a regulated activity which they are not authorised to offer in the UK, we advise you not to use this service. If you're interested in margin trading, see authorised providers.
CEX.IO Cryptocurrency Exchange
Bank transfer (ACH)
Credit card
Bank transfer (SEPA)
Faster Payments Service
USD, EUR, GBP, RUB

22
cryptocurrencies

Disclaimer: Highly volatile investment product. Your capital is at risk.
Use your USD, EUR or RUB to buy and sell cryptocurrency at competitive exchange rates and with high maximums for verified accounts.
BC Bitcoin Cryptocurrency Broker
Cryptocurrency
Bank transfer (SEPA)
SWIFT
Wire transfer
Faster Payments Service
GBP, EUR, USD

89
cryptocurrencies

BC Bitcoin is a UK-based cryptocurrency brokerage that buys and sells more than 100 different cryptocurrencies.
Paybis Cryptocurrency Exchange
AdvCash
Credit card
Debit card
Neteller
Payeer
USD, EUR, GBP, CAD, JPY

9
cryptocurrencies

Buy Bitcoin and other popular cryptocurrencies with credit card or debit card on this digital cryptocurrency exchange.

US residents: Restricted in the following states - NY, CT, NM, WA, HI, AL, VT, FL, AK, NV.
Coinmama Cryptocurrency Marketplace
Cash
Credit card
Debit card
Bank transfer (SEPA)
USD, EUR

8
cryptocurrencies

Buy coins like Bitcoin, Ethereum, Ripple, Litecoin and Bitcoin Cash with credit card.
Coinbase Digital Currency Exchange
Bank transfer (ACH)
Credit card
Debit card
Bank transfer (SEPA)
USD, EUR, GBP

19
cryptocurrencies

Get US$10 in free bitcoin when you buy US$100 or more of any crypto. T&Cs apply.
Buy and sell major cryptocurrencies on one of the world's most renowned cryptocurrency exchanges.
CoinSwitch Cryptocurrency Exchange
Credit card
Cryptocurrency
USD

387
cryptocurrencies

CoinSwitch allows you to compare and convert over 250 cryptocurrencies across all exchanges.
Paxful P2P Cryptocurrency Marketplace
Cash
Credit card
Cryptocurrency
PayPal
Western Union
DZD, XCD, ARS, AMD, AWG, AUD, AZN, BSD, BHD, BDT & 140+ more

1
cryptocurrency

Connect with bitcoin buyers and sellers through this peer-to-peer marketplace that accepts cash, credit and more than 300 other payment methods.

Compare up to 4 providers


Altcoins


Kryptowährungs-Mining

Sie müssen etwas an Rechenleistung mitbringen, um die Blockchain abzuwickeln, Überweisungen zu verifizieren und neue Blocks zu der Kette hinzuzufügen. Das wird normalerweise Mining genannt.

Mineure nutzen ihre Rechenbegabung, um die Transaktionen in einen Block zu verpacken, die Blöcke zu der Blockchain hinzuzufügen und das Netzwerk vor Manipulation von außen zu schützen.

Die verschiedenen Kryptowährungen können unterschiedliche Mining-Systeme haben. Die folgenden zwei sind die beliebtesten:

  • Nachweis der Arbeit. Dieses System beinhaltet das Lösen eines kryptografischen Puzzles, um die Art des bevorstehenden Blocks zu bestimmen. Wenn die Antwort richtig ist, dann bedeutet es, dass die Mineure den richtigen Block gefunden haben und ihn sicher an die Kette anhängen können. Es ist ein relativ simples und sicheres Mining-System, aber auch ziemlich ineffizient. Die Mineure stehen miteinander im Wettbewerb, um das Puzzle zu lösen, was zu einer Verschwendung von Energie und Rechenleistung führt. Dieses System wird von Bitcoin genutzt.
  • Nachweis von Anteilen. Bei dieser Art des Minings werden die Münzenbesitzer gebeten, spezielle Brieftaschen mit Münzen online zu halten. Die Münzen in ihren Wallets werden dann automatisch mit dem Netzwerk kommunizieren und neue Blöcke bauen. Dies ist eine relativ effiziente Art, Münzen zu gewinnen. Der Hauptnachteil ist, dass es relativ kompliziert ist und ungewöhnliches Horten von Münzen als Konsequenz mit sich bringt. Ethereum wechselt vom Nachweis der Arbeit zum Nachweis des Einsatzes.

Mineure erhalten als Belohnung für Ihre Arbeit an der Blockchain Kryptowährungen. Diese Gegenleistung werden meistens neu kreierte Münzen sein, die sie gerade eingebracht haben oder Transaktionsgebühren, die von jedem bezahlt wurden, dessen Transaktion in den neu gewonnenen Block gepackt wurde.

Einige Münzen nutzen den Arbeitsnachweis und andere den Nachweis von Anteilen. Es gibt aber auch welche, die zwischen beiden Systemen wechseln oder Variationen von beiden verwenden.

Wenn Sie über Münzen recherchieren, sollten Sie sich das Mining-System genau angucken, denn es kann die Preise der Münze beeinflussen. Höhere Mining-Belohnungen können zum Beispiel mehr Inflation und einen sinkenden Münzwert bedeuten. Oder die Mitteilung, zum Nachweis von Anteilen zu wechseln, kann die Preise nach oben bringen, weil jeder anfängt, Münzen nach dem Wechsel zu kaufen.

Wo kann ich Kryptowährungen einsetzen?

Es gibt einige Möglichkeiten, Kryptowährungen zu verwenden.

  • Für den beabsichtigten Zweck

Falls sich nichts anderes ergibt, können Sie Kryptowährungen genau dafür nutzen, wofür sie gemacht wurden. Für Bitcoin bedeutet das, dass Sie sie einfach aufbewahren oder sie zum Kauf anderer Kryptowährungen nutzen.

Für Ethereum könnte dies Smart Contracts antreiben, die kleine Mengen Ether als eine Art Transaktionsgebühr verbrauchen.

Für alle anderen 1000+ Kryptowährungen kann es alles Mögliche sein.

  • Produkte oder Dienstleistungen kaufen

Wollen Sie bar, mit Kreditkarte oder mit Kryptowährung kaufen?

Viele Händler akzeptieren heutzutage beliebte Kryptowährungen als Zahlung, besonders, wenn es sich um bekannte wie Bitcoin handelt.

Es können kleine Händler sein, die gebrauchte Möbel verkaufen oder große wie Microsoft. In Geschäften, die Kryptowährungen akzeptieren, werden Sie oft QR Codes vorfinden, die an der Wand neben der Kasse angehängt wurden. Diese werden bei der Kryptozahlung gescannt.

  • Geldüberweisung und Kryptowährungs-Tipping

Einige Kryptowährungen wurden so entworfen, dass Überweisungen so schnell und günstig wie möglich sind. Nano (früher RaiBlocks) lässt Sie zum Beispiel 100% sichere Überweisungen innerhalb weniger Sekunden ausführen, ohne eine Gebühr bezahlen zu müssen.

Falls Sie Geld an jemanden senden wollen, der keine Kryptowährungen nutzt, können Sie Stellar Lumens nutzen. Diese Münze verhilft Ihnen dazu, günstige Überweisungen zu tätigen und gleichzeitig das Geld von der Kryptowährung in Ihre gewählte Fiatwährung umzuwandeln.

Das Übertragen von Kryptowährungen ist oftmals so einfach und günstig, dass einige Münzen (z.B. Dogecoin) eine Tipping-Plattform für sich selbst entwickelt haben. Mit dem Pressen eines Knopfes können Sie sich gegenseitig mit Münzen für unterhaltsame oder informative Posts auf Reddit, Twitter oder anderen sozialen Medien tippen.

Das hört sich vielleicht nicht allzu groß an, aber die Blockchain-Technologie erlaubt es den Menschen, kleine Mengen wie 5 oder 10 Cent an jemanden auf der anderen Seite der Welt zu versenden – und das zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit. Früher wurden solche Überweisungen von internationalen Transaktionsgebühren geschluckt.

Worauf Sie achten sollten

Kryptowährungen haben dennoch auch Fallgruben, weswegen Sie vorsichtig mit Ihrer digitalen Währung umgehen sollten.

Beginnen Sie Ihre Recherche

Bevor Sie mit Kryptowährungen loslegen, sollten Sie alles genau recherchieren. Kein einziger Guide wird jemals in der Lage sein, Sie komplett über alles, was man über Kryptowährungen wissen muss, zu informieren und Sie werden immer Vertreter von beiden Seiten einer Diskussion finden. Zusätzlich sollten Sie ein Verständnis für Börsen und Wallets entwickeln.

Bevor Sie eine Entscheidung treffen, sollten Sie gut informiert sein. Lesen Sie Guides, suchen Sie nach Testberichten und testen Sie Kryptowährungen mit kleinen, entbehrlichen Geldmengen aus, bevor Sie größere Einkäufe abwickeln.

Bleiben Sie sicher

Es gibt kein Sicherheitsnetz bei Kryptowährungen. Sie sind immer noch sehr ungeregelt und Sie können keinen Polizeibericht erstatten, wenn Ihre Kryptowährung gestohlen wurde.

Die Freiheit, ohne Banken und ohne die Regierung mit Geld zu hantieren, bringt eine Menge Verantwortung mit sich. Hier sind einige Tipps:

  • Bevor Sie Kryptomünzen an jemanden senden, überprüfen Sie dessen Wallet-Adresse genauestens.
  • Liefern Sie die Produkte oder Dienstleistung nicht, solange die Transaktion noch nicht von der Blockchain verifiziert wurde. Das kann bei einigen Blockchains bis zu 10 Minuten dauern.
  • Sorgen Sie dafür, dass der Computer, auf dem Ihre Brieftasche ist, immer sicher ist und keine Viren oder Malware drauf hat.
  • Verlieren Sie niemals Ihr Wallet-Passwort. Sie werden es vielleicht nicht mehr wieder kriegen und verlieren Ihre Kryptomünzen.

Unvorhersehbarer Wert

Bitcoins und Kryptowährungen leiden ganz oft unter einem plötzlichen Fall. Wenn Sie also Münzen kaufen, sollten Sie sich bewusst machen, dass die Werte Ihres Besitzes sich verkleinern können.

Natürlich kann es auch in die andere Richtung gehen, aber Sie sollten wissen, dass der Kryptowährungsmarkt unberechenbar ist und frühere Zustände kein Garant für zukünftige sind.

Kryptowährungs Glossar

Definitionen

A bis H

Bitcoin. Eine digitale Kryptowährung, die Peer-to-Peer-Technologie für fast zeitgleiche Zahlungen nutzt. Bitcoin wurde von einem anonymen Programmierer oder einer Gruppe von Programmierern unter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto entworfen.

Bitcoin-Adresse. Dieser Satz an alphanumerischen Charakteren wird auch Schlüssel genannt und wird genutzt, um Bitcoins zu gewinnen. Öffentliche Adressen beginnen mit 1 oder 3, private Adressen – oder Adressen, die nicht für alle Benutzertypen sichtbar sind – beginnen normalerweise mit einer 5 oder 6.

Bitcoin Börse. Eine Online-Website oder Plattform, die es Nutzern erlaubt, Bitcoins für andere Währungen zu kaufen oder zu verkaufen.

Blockchain. Ein öffentliches, digitales Register, in dem der gesamte Verlauf der Kryptowährung chronologisch aufgezeichnet ist.

Block-Belohnung. The amount of cryptocurrency mined after a “miner” has succeeded in solving a hash.

Digital Wallet. Dieses elektronische System oder diese App wird auch oft e-Wallet genannt und verstaut persönliche Informationen, Zahlungsdetails und Passwörter sicher, damit die Konsumenten digitale Zahlungen online oder bei einem Shop, der Kryptowährungen akzeptiert, tätigen kann.

Hash. Ein rechenbetontes Puzzle, das ein Kryptowährungs-Mineur lösen muss, um den nächsten Block zu der Blockchain hinzuzufügen.

I bis Z

Knoten. Ein Computer, der mit dem Bitcoin Netzwerk verbunden ist.

Kryptowährung. Eine digitale Währung, für die Verschlüsselungstechniken verwendet werden, um ihre Nutzung und Veröffentlichung zu gewährleisten. Anders al Fiatwährung – wie US Dollar, Euro und Yen – wird Kryptowährung nicht von einer Regierung oder einer Bank reguliert und kontrolliert.

Mining. Ein Prozess bei dem eine Kryptowährung der Welt zur Verfügung gestellt wird. Die Mineure müssen ein rechenbetontes Puzzle lösen, um mit einem Block an Währungen auf der öffentlichen Blockchain belohnt zu werden.

Nachweis von Arbeit. Der Prozess, wenn ein rechenbetontes Puzzle zum Gewinn von Kryptowährungen so schwer war, dass es nur durch erhebliche Arbeit oder Kraftaufwand gelöst werden konnte.

Nachweis von Anteilen. Ein System, das das Konzept vom Mining mit einem Konsensus-Algorithmus ersetzt, bei dem Mineure einen Anteil ihrer eigenen Währungen nutzen, um den Transaktionsblock zu verifizieren.


Eine kurze Geschichte der Kryptowährung

Der Weg zur Kryptowährung wurde in den 80ern geebnet. Um das Bargeld von kleinen Läden und Tankstellen zu schützen, fingen Banken mit der Idee an, Konsumenten die Möglichkeit zu geben, mit einer Kreditkarte zu zahlen anstatt mit Bargeld.

Später in den 90ern wurde das netzbasierte Zahlungssystem, das noch heute genutzt wird, entwickelt: PayPal. Es ermöglichte Händlern, Kreditkartenzahlung online zu akzeptieren und es bereitete einen Weg, um Fiatwährungen von einem Endnutzer zum anderen online zu senden. PayPal hat gezeigt, dass das Web ein mögliches Medium zum Überweisen von Geld ist, sodass bald ähnliche Dienstleistungen angeboten wurden, wie WebMoney (eine russische Alternative zu PayPal) und e-Gold, ein amerikanisches Unternehmen, das Nutzern die Möglichkeit bietet, online Gold zu kaufen, das es dann für den Nutzer aufbewahrt.

Nachdem das FBI in den 2000 e-Gold geschlossen hatte, schossen überall in der Kryptogemeinschaft und Mailing-Liste Kryptowährungen hoch. Leute wie Julian Assange, Gründer von WikiLeaks und Jacob Appelbaum, dem Entwickler von Tor, sind Mitglieder und werden als Cypherpunks bezeichnet.

Leider konnte keine dieser Kryptowährungen genug Momentum für sich einnehmen, um sich in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu bringen. Erst 2008, als Satoshi Nakamoto einen Text mit dem Titel „Bitcoin: Ein elektronisches Peer-to-Peer Bargeldsystem“ veröffentlichte, wurde die Öffentlichkeit auf Bitcoins aufmerksam.

Bitcoin sorgte für den Anstieg Hunderter anderer Kryptowährungen, die kollektiv bekannt sind als Altcoins. Einige dieser Altcoins sind kaum mehr als Kopien von Bitcoin, andere versuchen, die zugrunde liegende Blockchain-Technologie zu verändern, die nicht nur den Finanzsektor, sondern auch unser Verständnis von Apps und Website-Diensten stört, um das heutige Problem der Zentralisierung zu lösen.


Das Problem der Zentralisierung

Egal, was Sie für Literatur über Bitcoin oder Kryptowährungen lesen werden, irgendwann wird Ihnen das Konzept der Dezentralisierung über den Weg laufen. Um Dezentralisierung zu verstehen, müssen Sie als erstes den Begriff der Zentralisierung kennen.

Wenn wir uns die Welt angucken, wird uns schnell bewusst, dass wir in einer Daten- und Informationswelt leben, in der einige große Organisationen Informationen darüber, wer wir sind, was wir machen und was wir mögen, festhalten: private und öffentliche Unternehmen sowie die Regierungen. Das Set an Daten, das Sie repräsentiert (Finanzunterlagen, E-Mails, Facebook-Nachrichten, was Ihnen gefällt, usw.) wird auf Servern festgehalten, die in einem zentralen Ort existieren. All Ihre Finanzen, jede Transaktion, die Sie jemals getätigt haben, Ihr derzeitiges Guthaben und all Ihre Kredite werden zum Beispiel auf den Servern Ihrer Bank gespeichert. Ihre Bank hat möglicherweise mehrere Server als Backup und zu Prüfungszwecken, aber virtuell gesehen befindet sich alles an einem Ort: Ihrer Bank.

Stellen Sie sich nun vor, dass ein Cracker – ein böswilliger Hacker – die Server Ihrer Bank angreift und mit Ihrem Konto herumspielt, sodass Ihr Guthaben auf 0 € fällt. Wie können Sie bezeugen, dass Sie nicht einfach das ganze Geld abgehoben haben? Wie kann die Bank Ihre Aussage, dass Sie gehackt wurden, verifizieren?

Die Cypherpunks, die Gemeinschaft, aus der die Kryptowährungen als erstes aufgestiegen sind, kennen dieses düstere Szenario und versuchen, es zu beheben. Kryptowährungen werden als dezentralisiertes System bezeichnet, weil jeder Nutzer von Kryptowährungen eine Kopie der Verläufe aller Nutzer hat. In dem Moment, in dem Sie einer Blockchain beitreten, erhalten Sie den gesamten Verlauf von dieser Kryptowährung, einschließlich jeglicher Transaktion, die jemals getätigt wurde. Wenn ein Nutzer einer Transaktion nicht zustimmt (wenn ein Cracker zum Beispiel seinen Wallet-Wert von 1 BTC auf 1000 BTC ändert), dann muss ein Konsensus von mindestens 51% der Nutzer dieser Kryptowährung erreicht werden. Diese 51% entscheiden dann, was die korrekte Menge sein darf.

Dieser automatische Konsensus ist das Schöne an Kryptowährungen und Dezentralisierung. Es gibt nicht nur einen Server, den der Cracker angreifen kann. Sie müssten 51% aller Nutzer dazu bringen, denn jeder hat eine Kopie der Blockchains.


Häufig gestellte Fragen

Bildquelle: Shutterstock

Go to site