Finder is committed to editorial independence. While we receive compensation when you click links to partners, they do not influence our content.

Aktien online kaufen

Mit unserer Anleitung lernen Sie in sieben Schritten, wie Sie bei einem Broker Aktien online kaufen können.

Dank der neuen Online-Broker ist der Handel mit Aktien einfacher für den Otto-Normalverbraucher als je zuvor. Dieser Guide erklärt Ihnen, wie Sie Aktien kaufen und verkaufen und hält viele Tipps für den Aktienhandel online bereit.

Los geht’s.

Schritt 1: Wählen Sie eine Online-Aktienhandelsplattform

Die Auswahl einer Online-Aktienhandelsplattform kann einer der schwierigsten Teile des Prozesses sein. Es gibt Dutzende von Plattformen, die Anlegern zur Verfügung stehen – einige davon werden von großen Banken angeboten, andere von spezialisierten Aktienbrokern.

Es mag zwar bequemer sein, bei Ihrer derzeitigen Bank zu bleiben, aber Sie könnten bei den Maklergebühren den Kürzeren ziehen. Vergleichen Sie stattdessen die Funktionen und Gebühren einer Reihe von Plattformen, bevor Sie die richtige für sich auswählen.

warning iconWarnung: CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 74 % und 89 % der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFDs Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Name Product Unterstützte Währungen CFDs Anzahl Bestände Aktien Link
eToro
UK, US, EU
Ja
2000+
Ja
Zur Website
71% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld.
Mehr Info
CFD Service. Ihr Kapital ist in Gefahr.
eToro wurde 2007 ins Leben gerufen und ist am besten als soziale Handelsplattform bekannt, die sich an Händler aller Erfahrungsstufen wendet. Es ermutigt Benutzer, sich gegenseitig zu beraten und bietet den CopyTrader-Service an, mit dem Benutzer die Geschäfte führender Investoren kopieren können.
Saxo
AU, CN, CZ, DK, FR, HK, TW, IT, AE, NL, NO, PL, RU, SG, SK, CH, UK, JP
Ja
19,000+
Ja
Zur Website
65% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld.
Mehr Info
CFD Service. Ihr Kapital ist in Gefahr.
Vielfältiges Produktportfolio und ein Kundenservice, der in mehreren Sprachen zur Verfügung steht.
DEGIRO
AU, AT, BE, CA, CH, CZ, DE, DK, ES, FR, FI, GR, HK, HU, IT, JP, NO, PT, PL, IE, SG, SE, TR, UK, US
Nein
Zugang zum globalen markt
Ja
Zur Website
Mehr Info
CFD Service. Ihr Kapital ist in Gefahr.
Anleger haben über die Plattform Zugang zum eigenen Portfolio, zu Realtimekursen und zu vielen Ordermöglichkeiten.
Plus500
US, UK, AU, DE, FR, IT, PT, GR, JP, SG, ZA, NL, FI, BE, DK, SE, CH, ES, AT, NO, HU, CZ, IE, PL, HK
Ja
2,000+
Nein
Zur Website
72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld.
Mehr Info
CFD Service. Ihr Kapital ist in Gefahr.
Die Oberfläche ist für wenige offene Positionen geeignet und gerade für Anfänger leicht zu verstehen.
AvaTrade
Global
Ja
Zugang zum globalen markt
Nein
Zur Website
71% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld.
Mehr Info
CFD Service. Ihr Kapital ist in Gefahr.
Der Online-Broker AvaTrade bietet eine bedieungsfreundliche mobile App, eine breite Produktpalette und ist mit seinen Copy Trading-Tools ideal für Einsteiger.
Capital.com
US, UK, DE, NL, ES
Ja
4000+
Ja
Zur Website
78.77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld.
Mehr Info
CFD Service. Ihr Kapital ist in Gefahr.
Capital.com oder einfach nur Capital wurde von einem Team aus Softwareentwicklern und Top-Bankern entwickelt und nutzt eine einzigartige Methode zur Verarbeitung von Transaktionen, die die Markteffizienz verbessert und es Capital.com ermöglicht, kommissionsfreien Handel anzubieten.
Zacks Trade
Zacks Trade
US, CA, MX, AUT, BEL, FR, DE, IT, NL, ES, NO, SE, UK, CH, HK, JP, SG, RU, AU
Nein
Zugang zum globalen markt
Ja
Zur Website
Niedrige Gebühren, umfangreiche Aktien- und ETF-Auswahl, großartiger Kundenservice erwarten Sie bei Zacks Trade.
loading

Compare up to 4 providers

Was Sie bei der Auswahl eines Brokers beachten sollten:

  • Brokerage-Gebühren. Dies ist die Gebühr, die für jede Kauf- oder Verkaufstransaktion anfällt. Je nach der von Ihnen gewählten Plattform und der Größe Ihrer Transaktion kann dies eine Pauschalgebühr oder ein Prozentsatz der gesamten Transaktionskosten sein.
  • Andere Gebühren. Broker können alle Arten von zusätzlichen Gebühren für die Nutzung ihrer Plattform verlangen. Zu den häufigsten gehören eine Inaktivitätsgebühr, eine Abonnementgebühr und eine Fremdwährungsgebühr.
  • Was Sie handeln können. Einige Plattformen bieten nur Zugang zur Xetra, während andere Ihnen auch den Handel an Börsen auf der ganzen Welt ermöglichen.
  • Bedienungsfreundlichkeit. Überlegen Sie, wie einfach jede Plattform für die Art von Handel ist, die Sie machen wollen. Die meisten Anbieter bieten Ihnen die Möglichkeit, ein kostenloses Demokonto für einen kurzen Zeitraum zu nutzen, damit Sie die angebotenen Funktionen testen können.
  • Für wen die Plattform geeignet ist. Einige Aktienhandelsplattformen sind für Gelegenheitsanleger konzipiert, andere sind eher für aktive und erfahrene Trader geeignet.
  • Kundensupport. Wie einfach ist es, mit dem Anbieter in Kontakt zu treten, wenn Sie einmal Probleme haben? Ist der Kundenservice lokal angesiedelt?

Es gibt noch viele andere Faktoren, die Sie berücksichtigen müssen, also schauen Sie sich unseren Leitfaden zur Auswahl einer Online-Aktienhandelsplattform für weitere Details an.

Schritt 2: Registrieren Sie ein Konto

Sobald Sie sich für eine Plattform entschieden haben, müssen Sie sich für ein Konto registrieren. Dieser Schritt ist in der Regel kostenlos, aber bedenken Sie, dass einige Anbieter Abonnementgebühren oder laufende Gebühren für Funktionen wie Marktforschung verlangen können.

Der Registrierungsprozess findet online statt und wenn Sie ein neuer Kunde sind, müssen Sie Ihre Daten angeben:

  • Ihren Namen, Adresse, Geburtsdatum und Kontaktdaten
  • Ihre Steueraktennummer (TFN)
  • Nachweis der Identität
  • Verknüpfte Bankverbindung

In der Regel werden Sie aufgefordert, einen bestimmten Mindestbetrag einzuzahlen, um ein Konto zu eröffnen. Sobald Ihr Antrag geprüft und genehmigt wurde, ist es Zeit, mit dem Handel zu beginnen.

Schritt 3: Wählen Sie die Aktien, die Sie kaufen möchten

Vielleicht haben Sie sich bereits entschieden, welche Aktien Sie kaufen möchten, aber wenn nicht, ist es jetzt an der Zeit, mit der Suche nach Aktien zu beginnen, die Ihren Anlagezielen entsprechen. Über Ihre Plattform haben Sie oft Zugang zu einer Vielzahl von Marktanalysen und sogar Handelsempfehlungen, so dass Sie diese Informationen nutzen können, um eine fundierte Entscheidung zu treffen.

Sie müssen auch die Anzahl der Aktien berücksichtigen, die Sie kaufen möchten. Dies hängt natürlich von Ihrem Budget und Ihren Investitionszielen ab.

Es ist auch erwähnenswert, dass bei größeren Käufen höhere Gebühren anfallen können oder dass es je nach Handel unterschiedliche Gebührenstrukturen gibt. Zum Beispiel kann Ihre Plattform Ihnen $30 als Maklergebühr für den Kauf einer kleineren Anzahl von Aktien berechnen, ändert aber die Gebührenstruktur auf 0,1% des Handelswertes, wenn größere Mengen gekauft werden.

Schritt 4: Geben Sie Ihre Order auf

An dieser Stelle kann es für unerfahrene Aktienhändler etwas verwirrend werden. Sie haben zwei Hauptoptionen, wenn Sie einen Handel zum Kauf von Aktien platzieren: Sie können den Handel “zum Markt” oder “zum Limit” platzieren.

  • Marktaufträge. Sie platzieren eine Market-Order, wenn Sie eine Aktie sofort zum besten aktuell verfügbaren Preis kaufen möchten.
  • Limit-Order. Mit einer Limit-Order können Sie einen maximalen Kaufpreis für Ihren Kaufauftrag festlegen. Wenn dieser Preis innerhalb des von Ihnen angegebenen Zeitraums verfügbar wird, wird Ihr Handel ausgeführt.
  • Stop-Order. Eine Stop-Order ist eine Order zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers, wenn sich der Kurs über einen bestimmten Punkt hinausbewegt, um eine höhere Wahrscheinlichkeit für das Erreichen eines vorher festgelegten Einstiegs- oder Ausstiegspreises zu gewährleisten, den Verlust des Anlegers zu begrenzen oder einen Gewinn zu sichern. Sobald der Kurs den vordefinierten Einstiegs-/Ausstiegspunkt überschreitet, wird die Stop-Order zu einer Market-Order.

Je nach der von Ihnen gewählten Plattform können Sie auch eine Reihe von bedingten Aufträgen nutzen, mit denen Sie Marktchancen ausnutzen können. Indem Sie zum Beispiel eine steigende Kauforder platzieren, können Sie Ihre Online-Handelsplattform anweisen, Aktien eines bestimmten Unternehmens zu kaufen, sobald der Aktienkurs ein bestimmtes Niveau erreicht.

Sobald Sie alle Einzelheiten Ihrer Transaktion eingegeben haben, haben Sie die Möglichkeit, all diese Details zu überprüfen, bevor Sie Ihre Kauforder platzieren.

Schritt 5: Bezahlen Sie die Transaktion

Sie müssen über genügend Geldmittel auf Ihrem Online-Aktienhandelskonto verfügen, um die Kosten der Transaktion, einschließlich der anfallenden Maklergebühren, zu decken.

Schritt 6: Überwachen Sie die Wertentwicklung Ihrer Aktien

Nun müssen Sie die Wertentwicklung Ihrer Aktien im Hinblick auf Ihren Investitionsplan überwachen. Die Häufigkeit, mit der Sie sie überwachen, hängt jedoch von Ihrer Strategie ab. Wenn Sie z.B. eine langfristige Anlagestrategie verfolgen, werden Sie vielleicht nur jeden Monat nachsehen, wie sich Ihre Aktien entwickeln. Wenn Sie eine mittelfristige Strategie verfolgen, kann es sinnvoll sein, jede Nacht oder jede Woche nachzusehen.

Für welche Option Sie sich auch entscheiden, Sie können die Performance Ihrer Investitionen überprüfen, indem Sie sich in Ihr Handelskonto einloggen.

Schritt 7: Verkaufen Sie Ihre Anteile (wenn Sie möchten)

Wenn Sie sich entscheiden, Ihre Aktien zu verkaufen, ist der Prozess sehr ähnlich zu der in Schritt 4 beschriebenen Methode des Aktienkaufs. Auch hier können Sie wählen, ob Sie sie über eine Market-Order oder eine Limit-Order verkaufen möchten. Eine Market-Order bedeutet, dass die Aktien sofort zum besten verfügbaren Preis verkauft werden, während Sie bei einer Limit-Order den Mindestverkaufspreis festlegen können, den Sie zu akzeptieren bereit sind.

Wie man in den Aktienmarkt investiert

Aktien online kaufen – Tipps & Tricks

Wenn Sie mehr aus Ihrem Online-Aktienhandel herausholen wollen, sollten Sie die folgenden Tipps beachten:

  • Machen Sie Ihre Hausaufgaben. Informierte Handelsentscheidungen zu treffen ist entscheidend für den Erfolg Ihrer Investitionen. Recherchieren Sie die finanzielle Gesundheit und die Wachstumsaussichten von Unternehmen, indem Sie Geschäftsberichte studieren, nach Unternehmensmeldungen Ausschau halten, Aktienprospekte lesen und auf Forschungsberichte zugreifen.
  • Halten Sie sich über die Wirtschaft auf dem Laufenden. Behalten Sie die Gesundheit der Wirtschaft, die Zinsentscheidungen der Reserve Bank, Änderungen in der Regierungspolitik, das Vertrauen der Investoren, die Wechselkurse und die Entwicklung der Aktienmärkte in Deutschland und Übersee im Auge. All dies kann Einfluss darauf haben, wann ein guter Zeitpunkt für eine Investition ist und wann nicht.
  • Starten Sie mit Blue-Chip-Unternehmen. Eine der sichersten Optionen für jeden, der in den Aktienmarkt einsteigt, ist es, in Blue-Chip-Unternehmen zu investieren. Dabei handelt es sich um die 50 größten Unternehmen und in der Regel um gut etablierte Firmen. Sie bieten in der Regel die besten Chancen, Ihr Risiko zu minimieren und stetige Erträge zu erzielen.
  • Was ist mit spekulativen Aktien? Spekulative Unternehmen sind nicht in den Top 100 der deutschen Unternehmen und haben eine kürzere Geschäftsgeschichte. Einige Anleger werden vom Kauf von Aktien dieser Unternehmen angezogen, weil sie das Potenzial für hohe Renditen bieten, aber seien Sie sich bewusst, dass sie auch das Potenzial haben, hohe Verluste zu erleiden.
  • Kaufen Sie, was Sie kennen. Anstatt ins kalte Wasser zu springen und in ein Unternehmen zu investieren, das in einem Bereich tätig ist, von dem Sie wenig oder gar nichts verstehen, beginnen Sie mit Branchen und Unternehmen, von denen Sie ein gewisses Hintergrundwissen haben.
  • Diversifizieren. Wenn Sie Ihr Risiko minimieren wollen, streuen Sie Ihr Portfolio über verschiedene Branchen. Wenn Sie Aktien aus fünf oder sechs Branchen kaufen, anstatt nur aus einer oder zwei, können Sie sich besser gegen Verluste schützen, wenn eine bestimmte Branche einen starken Abschwung erlebt.

Aktien online kaufen – Risiken

Bevor Sie anfangen, Aktien zu kaufen und zu verkaufen, als wären Sie Gordon Gekko, stellen Sie sicher, dass Sie sich aller damit verbundenen Risiken bewusst sind, einschließlich:

  • Finanzielle Verluste. Die Aktienkurse eines Unternehmens können dramatisch fallen und sogar bis auf Null sinken. Dies kann erhebliche finanzielle Verluste für die Anleger bedeuten.
  • Letzter in der Reihe. Aktionäre sind normalerweise die letzten in der Reihe, die bezahlt werden, wenn ein Unternehmen pleite geht. Wenn das passiert, gibt es eine definitive Chance, dass Sie Ihr Geld nicht zurückbekommen.
  • Stress. Der Aktienmarkt schwankt täglich, was für Anleger viel Stress bedeuten kann. Wenn Sie mit dem Auf und Ab nicht umgehen können, sollten Sie sich lieber nach einer sichereren und stabileren Anlagemöglichkeit umsehen.
  • Unerwartete Probleme. Selbst wenn Sie eine enorme Menge an gründlicher Recherche über ein bestimmtes Unternehmen betreiben, ist es einfach nicht möglich, die Zukunft vorherzusagen. Naturkatastrophen, Terroranschläge, schlechte Unternehmensnachrichten und sogar Änderungen in der Regierungspolitik können alle unerwartet auftreten und den Aktienkurs negativ beeinflussen.
  • Mangel an Fachwissen. Während das Investieren am Aktienmarkt in der Theorie recht einfach klingt, kann es ziemlich kompliziert werden, wenn man nicht weiß, was man tut. Wer zum ersten Mal investiert, sollte sich davor hüten, sich selbst zu überfordern.
  • Über den Kopf wachsen. Ein letztes Wort der Warnung, wenn Sie mit dem Gedanken spielen, in Aktien zu investieren: Beißen Sie nicht mehr ab als Sie kauen können. Benutzen Sie Ihren gesunden Menschenverstand und gehen Sie vorsichtig vor – ein guter Rat, egal ob Sie in Aktien, Immobilien oder etwas anderes investieren wollen.

Aktien online kaufen – Häufig gestellte Fragen

More guides on Finder

  • Überweisung per Kreditkarte: So geht’s

    So funktioniert die Überweisung per Kreditkarte. Informieren Sie sich über Zinskosten und Gebühren für Bargeldvorschüsse, bevor Sie loslegen.

  • NFT-Statistik 2021

    4% der deutschen Erwachsenen besitzen derzeit einen non-fungible Token (NFT), so eine neue Studie der globalen Finanzvergleichsseite Finder.com.

  • Xoom: Erfahrungen und Gebühren

    So können Sie mit Xoom, einem Unternehmen von PayPal, Geld versenden und das berichten KundInnen, die mit Xoom Erfahrungen gemacht haben.

  • AvaTrade Erfahrungen

    Bei AvaTrade erwarten Sie eine breite Produktpalette, tolle Bildungstools und eine bedienungsfreundliche mobile App.

  • Freedom Finance Review 2021

    Mit Freedom Finance können nun auch Privatpersonen IPOs zum Startpreis erwerben, was bisher nur Großanlegern vorbehalten war.

  • Eightcap Review

    Eightcap überzeugt vor allem durch günstige Forex-Gebühren und eine einfache und schnelle Kontoeröffnung.

  • Nuri Erfahrungen (ehemals Bitwala)

    Hier erfährst Du, was Du über die wichtigsten Leistungsmerkmale und Gebühren von Nuri in Deutschland wissen solltest.

  • Ria Money Transfer Erfahrungen

    Learn how Ria Money Transfer, the third-largest provider of international money transfers in the world, may help you get more money to your destination with competitive exchange rates and low fees.

  • Solana (SOL) Kursprognose 2021

    Solana (SOL) dürfte im weiteren Verlauf des Jahres 2021 leichte Kursgewinne verzeichnen und bis Ende des Jahres einen Kurs von 235,20 USD erreichen.

  • Capital.com Erfahrungen: Handelsplattform für Forex und CFDs

    Capital.com ist einer der günstigsten Broker, die es gibt. Vor der Anmeldung sollten Sie jedoch zuerst unsere Review lesen.

Ask an Expert

You are about to post a question on finder.com:

  • Do not enter personal information (eg. surname, phone number, bank details) as your question will be made public
  • finder.com is a financial comparison and information service, not a bank or product provider
  • We cannot provide you with personal advice or recommendations
  • Your answer might already be waiting – check previous questions below to see if yours has already been asked

Finder.com provides guides and information on a range of products and services. Because our content is not financial advice, we suggest talking with a professional before you make any decision.

By submitting your comment or question, you agree to our Privacy Policy and Terms.

Questions and responses on finder.com are not provided, paid for or otherwise endorsed by any bank or brand. These banks and brands are not responsible for ensuring that comments are answered or accurate.
Go to site